2004-04-21

Romania

Was danach geschah: Die Menschentraube um unsere Raeder wird immer groesser, die Stimmung ist blendend und es werden Sprache und Adressen ausgetauscht. Eine Lieblingsfrage ist, wie teuer unsere bikes waren. Wir erfinden niedrige Preise, erzaehlen es seien Geschenke gewesen oder weichen ganz aus. Barty erfaehrt ein bisschen ueber Land und Leute: 25% Arbeitslosenquote, seit 50 Jahren "im Umbruch", "wir versuchen frei zu sein, Demokratie zu leben". Die angestellte Studentin in dem Internet Shop verdient 50 Euro im Monat, das Durchschnittseinkommen schaetzt sie auf 150 Euro. Bei solchen Gehaeltern ist der wahre Preis/Wert unserer Raeder natuerlich unvorstellbar... 5 Stunden Internet kosten uns 1 Euro. Ein Anwohner fuehlt sich belaestigt durch den Menschenauflauf und die Polizei schickt die Menge auseinander. Schade drum!

Nachts bricht Grossalarm bei den umliegenden Viechern aus - Hunde bellen wie bekloppt, Esel bruellen herzerweichend. Muessen wohl nen Drachen gesehen haben oder so.

Was davor geschah: Beim Wassertanken klatscht eine alte Frau entzueckt in die Haende: Touristi! Bicicletta! Germania! Bravo, bravo! Bauern am Strassenrand schenken Torsty eine Flasche ihres selbstgemachten, starken, Weines.

Intermezzo: An alle, die mir schreiben sie seien auch voim Reisefieber gepackt und haetten kein Geld dafuer... Lasst euch davon nicht abhalten! Das ist nur eine bequeme Ausrede. Das einzige, was es wirklich braucht, ist der Wille loszulegen. Gut, die Ausruestung im Vorfeld kostet einiges, aber auch da kommen wir mit unserer billig Tschibo Komplettausstattung bestens zurecht. Die taeglichen Lebenshaltungskosten sind phaenomenal niedrig, sogar meine Auslandskrankenversicherung ist guenstiger als die in der Heimat. Ansonsten: keine Wohnung, kein Auto, keine Steuern, kein Telefon, keine Lustkaeufe (wenn man das Zeug nachher per Muskelkraft bewegen mus ueberlegt man sich gut was man wirklich braucht)... Wir reisen auch nur auf unseren Ersparnissen aus diversen Studentennebenjobs und Zivigehalt - reich wird man damit nicht. Also jedem, der zu Hause noch keine Familie zu ernaehren hat o.A. - just do it! ;-)

Next Entry