2004-04-24

Romania

Wir werden wieder um Autogramme gebeten. Einmal von Kindern waehrend unseres Fruehstuecks, noch einmal von ner Gruppe Frauen, als wir von denen Wasser aus dem Brunnen bekommen. Sie bieten uns ausserdem ne Flasche Wein als Geschenk an (irgendwie kommt hier keiner drauf klar, dass wir nur apa trinken ;-) ). Ich versuche im Internet Cafe (486er, 8Mb Ram, offene Gehaeuse, 25 Cent pro Stunde, Pop-up verseucht und crashend) weiterzukommen was die Visa fuer die Ukraine und Belarus (Weissrussland) angeht. Sieht nicht besonders gut aus - zumindest wenn man den offiziellen Richtlinien glaubt. Ich fuerchte das wird noch einiges an Zeit, Nerven und Geld kosten in Bukarest. Dabei wollte ich die Stadt eigentlich komplett meiden. Naja, wenns zu schlimm kommen sollte kann ich immer noch durch die Karpaten und Polen fahren.

Sind am spaeten Nachmittag durch den Heimtrieb der Kuehe gefahren. Die weiden wohl alle auf derselben Dorfwiese und nun rannten Tiere und Menschen wild durcheinander und versuchten wieder die richtigen Paarungen hinzukriegen. Im Westen des Landes lief das anders, da stand immer ein einzelner Bauer mit seiner Kuh am Strassenrand und passte auf sie auf.

Camp auf weiter Flaeche neben Ueberschwemmungsgebiet. Hunderte von Stoerchen.

Next Entry