2004-07-26

Scotland

Paar Stunden Faehre und ich stehe auf den Outer Hebrides. Der Sturm hat nachgelassen und es ist verhaeltnissmaessig windstill (alles ist relativ: die Kinder lassen Drachen steigen und Waesche und Betttuecher haengen waagerecht an der Leine - aber im Vergleich zu den letzten Tagen ist das fast kein Gegenwind).

Ich fahre Umwege ueber kleinste Straesschen. Drei Reiseradler kommen mir entgegen, mit denen ich gerne gesprochen haette - sie sahen absolut wie Veteranen aus, mit sonnengebleichten Ortliebs und Taschenmesserfrisuren. Nach ner Pinkelpause komm ich zu meinem Bike zurueck und hoere nicht nur das Pfeifen des Windes in den Speichen sondern ein zusaetzliches Zischen - mein Hinterrad ist wieder platt. Also Flicken im Regen. Trotz gruendlichster Suche finde ich diesmal die Ursache nicht. Ich habe gerade wieder fast genuegend Druck drauf, da reisst das Ventil kaputt - irreparabel. Also meinen letzten Ersatzschlauch rein. Will essen, aber der Kocher streikt und flammt fast das Zelt ab. Die Reinigungsnadel bricht ab. Meinen neuen Staender kann ich auch wegschmeissen, der beschaedigt lediglich den Rahmen und haelt das Fahrrad eh nicht. Frust!

Next Entry