2004-05-31

Finland

Finnland spielt noch einmal so richtig den Entsafter und gibt alles: eisiger Nordwind und knackige Steigungen bis zu 12%. Ich halte mit Bananen, Sonnenblumenkernen und nem dutzend Broetchen dagegen und so sind trotz allem 90km drin. Diese radel ich groesstenteils auf Strassen weg, die ich mir mit hoechstens 5 Autos pro Stunde teile. Der Nordwind begleitet mich seit Helsinki. Laut Statistik muesste er eigentlich von Sueden wehen. Ich haett ja nix gesagt und mich nur langsam fuer paranoid gehalten was den Wind angeht, aber die Schweizer hatten es auch bemerkt... Ansonsten ist das Wetter aber erste Sahne, sonnig mit 15C. Ein hardcore Opa kam mir in kurzer Hose und muscle-shirt entgegengejoggt. Das Land ersaeuft fast in Wasser und doch musste ich das erste Mal in meinem Leben fuer Leitungswasser zahlen. Bekloppt. In Rumaenien habens die Leute mit der Hand aus dem Boden gepumpt, mit Eselskarren auf die Felder gefahren und dennoch kam nie jemand auf die Idee mir Geld dafuer abzuknoepfen.

Die Traktoren hier fahren mit 8 Reifen, Zwillingsraeder vorne und hinten, um nicht um Schlamm zu versacken. Wahre Monster, nehmen fast die gesamte Strassenbreite ein. Gerade ein bisschen die Karte studiert. Die russische Seite hier oben fasziniert mich - mein Gott, und ich empfinde Finnland schon als menschenleer...

Next Entry