2004-05-02

Romania

What a day! Startet mit dem ueblichen Gegenwind - nur diesmal von hinten! Motiviert von diesem Umstand, der Ausicht bald in die Berge zu kommen und der sowieso langweiligen Highwaystrecke zisch ich die ersten 80km des Tages schon am Vormittag weg - mit nem Rekordschnitt von 28,7km/h! Danach bremsen die Staedte und beginnenden Berge mein Vorwaertskommen, aber 182km werden es dennoch sein am Abend.

Ab ca 25km/h kann ich bei meiner derzeitigen Beladung problemlos freihaendig fahren (gell Barty?! ;-) ) und ab 45km/h reicht meine Uebersetzung nicht mehr aus um laengerfristig mitzutreten. Ich fahr ueber nen Staudamm, wie schon die Donaubruecke vor Tagen ist auch dieser von Soldaten mit automatischen Waffen bewacht. Das Land hat sich sehr veraendert. Es ist nicht nur huegelig geworden, sondern endlich auch wieder bewaldet (bin sogar an einem "schuetzt die Baeren" Schild vorbeigefahren). Ausserdem scheinen die Menschen hier mehr Kohle zu haben, zumindest sind die Haeuser prolliger und statt Pferdewagen ist wieder haufenweise Autoverkehr unterwegs. Nach der letzten Steigung des Tages werde ich von ner Familie zur Grillparty am Strassenrand eingeladen. Ich werde festlich bewirtet und bekomme diverse Anstecknadeln und Federn als Auszeichnungen an mein Kopftuch. Ausserdem Wein. Hoelle! Zwei Glaeser und ich bin schon derbstens schicker. Nach annaehernd 200km und 30C wohl kein Wunder. Obwohl ich mir richtig Muehe gegeben hatte wenigstens 1Liter Wasser pro Stunde zu trinken. Naja, jetzt erstmal das restliche Fleisch futtern und dann gute Nacht! Immerhin ist es gerade dunkel geworden, also schon lange Schlafenszeit (2130Uhr) ;-)

Next Entry