2004-09-10

France

(Sören:)

Wir schaffen einen uncharakteristisch fruehen Start und sind bereits vor 1000Uhr unterwegs. Nach entspannten 15 Downhill Kilometern ( die wir gestern zu der Haengebruecke noch aufwaerts zurueckgelegt haben ) machen wir Picknick im Schatten der Baeume an einem Fluss. Danach gibt es in wunderbar saftig gruener Landschaft einige kleinere Paesschen zu bewaeltigen. Die Berge werden schroffer, felsiger und vor allem immer hoeher. Leider sind sie etwas schuechtern und voellig unfotogen im weissen Hitzedunst.

Ich bin absolut begeistert von der Gegend und mir faellt lauter Scheiss ein, den ich in diesen Bergen machen koennte, was mich zu der Einschaetzung bringt: "Ich glaube, wenn ich solche Berge vor der Haustuer haette waer ich schon lange tot." Aber es kommt noch besser: Wir erreichen zwei grosse Tafeln, die ueber die einzigen zwei Passstrassen aufklaeren, die aus dem Tal fuehren. Eine ist von Tour de France Beruehmtheit und geht auf einer Strecke von 16km von 525muN auf 1709 mit km-Durchschnittssteigungen zwischen 5 und 10 Prozent: der Col d'Aubisque.

Wir fahren aber zunaechst den Col du Pourtalet, welcher zwar eine groessere Hoehe erreicht, jedoch mit geringerer Steigung. Wir wollen dort Hiken gehen und anschliessend umkehren, um den anderen Pass auch noch fahren zu koennen. Die Strasse ist ein absoluter Traum, es geht durch eine enge, steile Schlucht. Auf der einen Seite trennt einen ein broekeliges, kniehohes Natursteinmaeeuerchen von 100m senkrechtem Abgrund, durch den ein Wildbach rauscht. Auf der anderen Seite strebt der Fels ebenso steil mehrere 100m gen Himmel. An einer Stelle schiesst ein Wasserfall mitten aus der Wand.

Unser Hoehenflug wird von zwei entgegenkommenden Schafherden gebremst, die von ihren baskischen Hirten und Schaeferhunden ins Tal getrieben werden. Die Tiere tragen Glocken um den Hals und machen einen unglaublichen Radau. Spaet in der Nacht werden wir noch zweimal von solchen Herden geweckt - Rush Hour in den Pyrenaen. Wir passieren eine heisse Quelle, die allerdings voellig mit einer Thermalbadeanstalt verbaut und auch noch geschlossen ist. So eine Sauerei. In meinen Augen sind derartige Naturspektakel Allgemeingut und muessten moeglichst urspruenglich fuer jedermann frei zugaenglich sein.

Ich habe seit Monaten Probleme mit meinen Haenden, die kontinuierlich schlimmer geworden sind. Heute Nacht treffe ich die schwere Entscheidung damit nun doch nach Deutschland zurueckzukehren und sie behandeln zu lassen. ScheissPissFuckKackSauArschDreckSchwein! {...Rest der Story spaeter, jetzt kein Bock drauf... Frust!... }

Next Entry