2004-05-23

Estonia

Nette Unterhaltung vor nem Shop - ich bin jetzt der persoenliche Held von jemandem ;-) Bei nem kurzen Kalorien-Nachschieb-Halt stoppt ein ziemlich wild aussehender Typ auf Mountainbike neben mir. Knast Tattooes auf Knoecheln und Unterarmen, trotzt jungen Alters viele fehlende Zaehne und ungebaendigte, zottelige Maehne. Er ist sehr nett, aber in Ermangelung einer gemeinsamen Sprache ist die Unterhaltung recht unergiebig. Also fordert er mich auf ein Rennen ins naechste Dorf heraus. Here we go again - *grins*. Hagel und Gegenwind machen ihm scheinbar mehr zu schaffen als mir, also bleibt er auf halber Strecke auf der Strecke ;-) Generell ist die Landschaft flach, der Asphalt gut und das Wetter laedt nicht zum Verweilen ein - also Kilometerfressen. 140 sind drin, und so campe ich 40km vor Tallinnn und hoffe Morgen nach Helsinki zu kommen, wo ich mir erstmal ne Pause goennen werde. Und ja, ich habe das Wetter erwaehnt, aber es bestimmt mein Leben momentan derart, da bleibt das nicht aus. Die Sprache hier ist wirklich witzig, man nehme Deutsch, verdopple einige Vokale, vorzugsweise Umlaute, und fertig. So geht man zur Manikuure, in die Polikliinik, ins Gumnaasium und faehrt mit dem Ekspressbuss zur Politsei.

Next Entry