2004-05-13

Poland

Morgens waren die Holzfaeller da, und so startet der Tag damit, das Bike ueber frisch gefaellte Staemme zu wuchten. Ich bin weiterhin der Mann, der schneller faehrt als sein Schatten - ich habe naemlich keinen. Der Wind gibt mir deutlich zu verstehen, was er von meiner Fahrtrichtung Norden haelt und versucht mich umzudrehen. Ich schaffe dennoch 120km, was zum grossen Teil daran liegt, dass ich durch die "gruene Lunge Polens" fahre und die Strassen ueber lange Strecken beidseitig von Wald gesaeumt, und damit windgeschuetzt, sind. Gerade als der Regen einsetzt sizte ich bereits gemuetlich im Zelt und koche. Ansonsten wenig Interessantes. Ich hab nen Fuchs gesehen - verteilt auf ca 5m^2 Strasse. Ich hab die freigelegte Wirbelsaeule eines Hundes gesehen, wie Voegel die Ueberreste einer Katze zerhacken und dutzende von platten Igelnadelkissen. Mittlerweile habe ich genug roadkills fotografiert und es kotzt mich nur noch an. I think I've got enough to prove my point. Das die km heute anstrengender waren als sonst merke ich an der Menge Nahrung, die ich verdruecke. Hell, if I'd devoured that much food with my old lifestyle I'd weigh 500kg and be a Sumo Wrestler by now. Und dabei hiess ich doch zu Hause schon Fressbacke ;-)

Next Entry