2004-06-29

Norway

Gewohntes Bild, ich liege bis mittags im Zelt, es regnet immer noch. Ich packe nass zusammen, fahre aber nur bis zur Bibliothek. Dort sitze ich von 1300 bis 1900Uhr am Rechner und schreibe mein Journal / lese mails. Als mich die Bibleothekarin zum Feierabend rauswerfen will kommen wir ins Gespraech. Sie hat mit ihrem Mann, der Botschafter ist, viele Jahre in verschiedenen Laendern Afrikas gelebt und ist dort oft mit dem Zelt gereist. Sie ist die erste, die mir uneingeschraebkt empfiehlt unbedingt dorthin zu reisen. Die normale Reaktion der Leute ist Skepsis und "da wirst du ausgeraubt", "gefaehrliche Tiere", "Krankheiten", "Hitze", "Buergerkriege"... But just listening to the old ladies' dreamy voice and seeing her eyes drift away, glancing into the far distance, makes you want to teleport to Africa instantly. She obviously loves it and that is very encouraging.

Um den Tag km technisch nicht voellig umsonst gestartet zu haben fahre ich bis Mitternacht noch mal eben 80. Allerdings bringt mich das diesmal in kleinere Schwierigkeiten - die Landschaft hat sich sehr zu meinem Nachteil veraendert, es ist nicht mehr so schroff bergig und vor allem gibt es nicht mehr so viele Wasserlaeufe fuer Trinkwasser. Die wenigen, die noch da sind, sind durch das heutige Guellefahren der Landwirte voellig verseucht. Ich finde endlich Wasser, aber von sehr zweifelhafter Qualitaet und nutze es nur zum Kochen. Was auch wieder mal ein Riesenspass ist, weil der Kocher streikt. So russ ich denn meinen frisch geduschten Astralkoerper und frisch gewaschenen Klamotten ein und alles stinkt nach Benzin. Das ganze waehrend es nieselt und mich Wolken von no-see-ems (kleine fliegende Viecher, die sich in die Haut graben und Jucken) umschwaermt werde, die mich halb wahnisnnig machen (ich benutze keinerlei chemisches Abwehrzeugs). Bis ich endlich gegessen habe und in mein vom nassen Einpacken ueberall pitschnasses Zelt klettere ist es fast 0200Uhr.

Der Kocher geht mir echt aufn Sack. Das einzige, was mit so einem Benziner schiefgehen kann sind Verstopfungen durch unsaubere Verbrennung, Russ. Die Druckpumpe ist ok, die Duese ist sauber, also bleibt nur die Zuleitung und die kann ich weder vernuenftig reinigen noch kontrollieren. Und jeder fehlgeschlagene Zuendversuch russt das Teil erneut zu und ich muss es wieder komplett zerlegen - frustrierende Sauerei. Aber Benzin ist der einzige Brennstoff, den man wirklich ueberall bekommt und wenn er funktioniert kocht ein Topf Wasser auch doppelt so schnell wie bei einem Gaskocher. Also gibt es nicht wirklich eine Alternative. Andere Radfahrer hatten ein halbes Dutzend Gaskartuschen an Bord. Oder noch besser, die Motorradfahrer, die kein Brot mehr einpacken konnten, weil sie 5l Kanister Spezialbrennstoff fuer ihre Lampen dabeihatten - es wird hier aber niemals dunkel! Die Kollegen haben sich ueber ihre eigene Dummheit schwarz geaergert.

Next Entry