2004-08-16

Ireland

(Volker:)

Es regnet lang, es regnet heftig. Obwohl wir auf einer Kuppe stehen, laeuft allmaehlich Wasser unter das Zelt und es wird innen nass. Soeren liest einen englischen Science Fiction Roman, ich loese Logikraetsel. Kurz nach zwoelf Fruehstueck und gegen zwei koennen wir endlich starten. Aber im Laufe des Tages regnet es immer wieder. Heute fiel mir auf, dass ich Uebermorgen Mittag schon am Flughafen sein muss und mich spaetestens Morgen ueber Zugverbindungen informieren wollte. Also schlagen wir einen direkten Kurs nach Cork ein, wo wir voraussichtlich morgen nachmittag ankommen. In Irland habe ich wirklich viele Brombeerstraeuche gesehen. Sie saeumen fast ganze Strassen. Heute gab es ueber viele Meter Straeuche, die voller dicker, reifer Fruechte haengen. Vitaminstopps. Zum Campen haben wir einen schoenen Rastplatz am See mit Tischen und Baenken gefunden.

Next Entry