2004-08-09

Ireland

Volker und ich unterhalten uns ueber Kindeserziehung und Kinderkriegen (jaja, man wird halt aelter ;-) ). Mein derzeitiges Buch hat ein interessantes Zitat dazu: "A child was not capable of hurting you deliberately. To respond to that reality with the infliction of hurt was a statement that adulthood had no meaning." Yup.

Richtiges "Sonnenbrand fuer alle" Wetter - endlich. Landschaft ist weiterhin wunderschoen, wir machen Rast an Klippen 10m ueber dem Wasser. Vereinzelte Brecher spritzen ihre Gischt bis hoch ueber die Kante. Ein paar Kilometer weiter besichtigen wir die Klippen von Moher, die eine richtige Touristenattraktion sind. Ueberfuellter Parkplatz, bestimmt 15 Busse, hunderte Menschen, viele Radfahrer. Trotzdem sehr schoen, 700Fuss hoch stuerzen die Klippen senkrecht ins Meer. An dem Spazierweg sitzen einheimischen Musiker und spielen Harfe, Gitarre, Quetschkasten.

Die Suche nach Campingplatz gestaltet sich etwas schwierig, die ersten beiden, die wir versuchen, sind Wohnwagen only. Ich moechte diesmal ungern wildcampen, da mal wieder ne Waschmaschine not tut. Schlussendlich landen wir auf einem kleinen familienbetriebenen Plaetzchen. Volker geht auf ein abendliches Pint Guinness noch in einen Pub mit live singing contest clan gegen clan.

Next Entry