2004-08-13

Ireland

(Volker:)

Heute radeln wir in Richtung des hoechsten Gipfels von Irland: Carrauntoohill (1039m). Wir wollen ihn bezwingen. Irgendwo kurz nach Killorghin muessen wir unsere Strasse verpasst haben. Wir landen an der Gap of Dunloe. Auf diese Schlucht wollten wir verzichten, um eine Hauptverkehrsstrasse nach Killarney zu vermeiden. Den falschen Weg zu fahren war unser Glueck. So haben wir eine verkehrsruhigere Strasse und vor allem die Schlucht. Durch die Gap of Dunloe schlaengelt sich eine Strasse, auf der wir vielen Wanderern und Radfahrern begegnen. Mal links, mal rechts fliesst uns ein Bach entgegen und bildet kleine Seen und niedliche Wasserfaelle. Die Berge sind felsig aber hauptsaechlich greun. Die Strasse fuehrt weiter ueber einen Pass und ist an einigen Stellen zu steil fuer meinen kleinsten Gang. Soeren ist weg, irgendwo voraus. Durch die Wolken koennen wir den Gipfel nicht Carrauntoohill nicht sehen. Daher wissen wir nicht genau, wo er ist. Auf gut Glueck folgen wir einem Wanderweg in ein Nebental. Unser Nachtlager ist am Hang auf einer unbenutzten Schafweide. Aber die Exkremente sind, wie Soeren sagt, strategisch verteilt. Waehrend ich das hier schreibe, antworte ich mehrfach einem Schaf, bis es direkt vor unserem Zelt steht. Auf mein "Maeh" kommt stets prompt eins zurueck. Was habe ich dem Schaf gesagt?

Next Entry